Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen
Themenübersicht Neues Thema Suche Datenschutzerklärung Impressum

Erweiterte Suche

Re: „Personal finden“

20. Juni 2019 10:36
Guten Morgen,

Quote
Railworker
Der Beruf ist hat aus unerklärlichen Gründen einen schlechten Ruf, Jugendliche also Potentielle Azubis machen sich eher über die Bahn lustig also dort arbeiten zu wollen.
Dann ist natürlich der Wechselschichtdienst ein Punkt an dem es oft scheitert hinzu kommt die Bezahlung die wohl nicht so rosig ist für das was gebuckelt werden muss. Wenige denken auch an die Gesundheitlichen Langzeitfolgen vom Schichtdienst.

Du zählst die Hauptgründe ja selber auf.
Ich habe 2013 selbst die Kurzausbildung gemacht. Wenn jemand aus Überzeugung zur Eisenbahn wechselt, um Lokführer zu werden, ist das ein guter Weg. Für die meisten "Vermittelten" eher ein Holzweg.
Generell ist der Eisenbahnerberuf, egal ob Tf, FDL, Zf oder was auch immer nur noch etwas für Idealisten.....

Wie Du schon sagst, wer möchte um 2 Uhr morgens aufstehen, im Dunkeln und bei jedem Wetter unter freiem Himmel mit Taschenlampe im Schotter seinen Zug vorbereiten. Wer will am Feiertag teilweise 11 Stunden und mehr buckeln. Wer will die eine Woche vor Sonnenaufgang aufstehen um die darauffolgende erst weit nach Mitternacht ins Bett zu kommen.
Das alles für eine Bezahlung, die es für weniger Wochenstunden bei geregelten Zeiten genauso gibt.
Früher waren Eisenbahner Beamte mit allen Vorteilen, konnten teilweise schon vor 60 Jahren in gut bezahlten Ruhestand gehen. Heute - da hat man zwar bedingt einen sicheren Job, aber muß in vielen Bereichen doch von Ausschreibung zu Ausschreibung denken. Was kommt danach, bei welchen EVU arbeite ich danach. Wie sichere ich mich ab für die Zukunft, wenn ich nicht bis 67 oder 68 arbeiten kann.

Hier liegt viel mehr im argen.
Nicht nur der Arbeit und Verantwortung angepasster Bezahlung. Auch eine gute Alters- und Berufsunfähigkeitsabsicherung. Dann gerade für Familien bessere Sicherheit der Arbeitsstelle. Genauso wie Möglichkeiten, die Arbeitszeiten den Lebensumständen anzupassen, ohne dabei anderen Kollegen gegenüber ungerecht zu werden.

All das ist inzwischen so eingefahren, daß die nur noch auf politischer Ebene mit einer Radikalkur zu ändern ist, aber genau das ist ja nicht gewollt, wie die immer weiter fortschreitende Privatisierung zeigt.

Trotz allem, ich liebe meinen Beruf, verstehe aber jeden, der sagt, Eisenbahn - nein danke!

Gruß, Stefan
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Murnau - Oberammergau seit 14 Uhr als SEV

Jockerle 419 15. Juni 2019 17:19

liebe BEG

mugelmark 416 16. Juni 2019 11:23

Re: liebe BEG

km63.8 373 16. Juni 2019 11:50

Re: Der Alex ist selber schuld aber das Thema ist ja ein anderes...

Railworker 388 16. Juni 2019 14:31

Re: Der Alex ist selber schuld aber das Thema ist ja ein anderes...

Stefan97 355 16. Juni 2019 16:29

Schuld sind immer die anderen

BD Regensburg 296 17. Juni 2019 16:18

Re: Schuld sind immer die anderen

Railworker 223 18. Juni 2019 06:11

Re: Schuld sind immer die anderen

mugelmark 186 19. Juni 2019 11:11

Re: Schuld sind immer die anderen

cjev 172 19. Juni 2019 16:52

Re: Schuld sind immer die anderen

mugelmark 162 19. Juni 2019 20:03

Re: „Personal finden“

cjev 241 19. Juni 2019 10:29

Re: „Personal finden“

Railworker 189 19. Juni 2019 20:51

Re: „Personal finden“

DerStefan 249 20. Juni 2019 10:36

Re: Murnau - Oberammergau seit 14 Uhr als SEV

km 69,3 287 18. Juni 2019 20:02

Derzeit einiges komisch, vor allem heute ist der Wurm drinnen

Railworker 243 18. Juni 2019 22:16

Re: Derzeit einiges komisch, vor allem heute ist der Wurm drinnen

Jockerle 231 19. Juni 2019 20:51

Ob es dann nicht besser wäre ...

223 061 272 20. Juni 2019 20:35



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen