Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen
Themenübersicht Neues Thema Suche Datenschutzerklärung Impressum

Erweiterte Suche

2. Quartal 2020 im Dieselnetz Nordostbayern (viele Bilder)

26. Dezember 2020 16:15
Nun Teil 2, der mit Wochen begann, wo sich manch einer eingesperrt fühlte. Man lernte zu schätzen, was es heißt, am Land zu wohnen... Mit einem Spaziergang unweit meines Wohnortes startet der ausgesprochen sonnige April – EZ 45368 vor der Kulisse des Vulkankegels Armesberg nahe Kulmain. Die anderen Fotos entstanden natürlich außerhalb dieser Sperrzeiten...



Am Reuther Rechenweiher, dessen Damm zu meiner Überraschung nur wenige Wochen nach meinem hvle-Foto (siehe Teil 1) neu befestigt wurde, zeigt sich ein Ulmer 650 auf Überführungsfahrt. Biber hatten sich im alten Damm eingenistet und diesen destabilisiert



Auf wenige Wochen beschränkte sich der Transport von Holz aus Sachsen nach Hengersberg durch die CLR. Leerzug norewärts mit den NOHABs My 1138 und My 1142 bei Reuth



Kurz nach der unsichtbaren Grenzlinie Oberfranken – Oberpfalz bietet sich ein Blick zur Kösseine. Für den Schotter-Leerzug nach Pechbrunn stand die Sonne nicht mehr optimal.



Die alte Heimat nahe Marktredwitz durchquerte die frühere Hofer 211 041, jetzt im Dienst ber ELBA, mit der Überführung eines „Tausendfüßlers“ nach Velim in Tschechien



In mehreren Phasen war der Übungsplatz Grafenwöhr fast täglich Ziel oder Ausgangspunkt von Truppenzügen von bzw. nach Polen oder zur Verschiffung an die Nordsee. Im Gegensatz zu früheren Jahrzehnten wird aufgrund von Lastbeschränkungen nur äußerst selten der Laufweg Pressath – Bayreuth – Hochstadt-Marktzeuln genutzt. Da ich mich nicht für ein Bild entscheiden kann, gibt es sowohl den Blick ins Haidenaabtal bei Kemnath als auch die Weiterfahrt hinter Kirchenlaibach im letzten Sonnenlicht





Dieser zur Freude vieler, aber nicht aller, russenlastige Beitrag wird unterbrochen von Polen (Baureihe 633) auf einer von mehreren Fahrten in die neue Heimat Kempten (bei Marktredwitz)



Mein erstes Foto eines ALX, der rein aus Italienern gebildet wurde (bei Windischeschenbach)



Die LEG setzt 232 in verschiedenen Farbvarianten ein - das in Nabburg mit Kesselzug nach Neustadt/Donau aufgenommene Doppel 132 158+132 068 steht für klassiche Reichsbahn



Nicht auf die Bundesbahnzeit oder DB Cargo geht dagegen das Farbschema der 232 182 zurück, die auf der fahrt von Hamburg nach Marktredwitz kurz vor dem Ziel in Holenbrunn „Überholung bekam“



Mit 13 Lokomotivachsen, 233 662+362 594+294 834, verläßt EZ 51716 (der an diesem Tag wegen der langsameren V60 auf dem Weg ins Werk Cottbus wohl andere Zugnummer trug) Marktredwitz. Ohne Tele kann man sich jedoch den Besuch dort sparen...



Im Mai wurde der Schrottzug Cheb – Könitz wegen Bauarbeiten in Thüringen 3 Wochen lang über Bayreuth - Probstzella umgeleitet und passiert mit 203.28 und 203.29 der SWT-Werkbahn Trebgast



… und auf der Fahrt nach Tschechien am Bahnwärterhaus bei Neusorg



Um bei anderen Laufwegen zu bleiben: Im Juni nahmen dann „Frankenwaldumleiter“ der DB Cargo für 3 Wochen den Weg über Hof – Weiden – Neukirchen nach Nürnberg, wobei etwa die Hälfte der vorgesehenen Züge ausfiel. EZ 51611 Magdeburg – Nürnberg mit 233 321 und 187 162 in Röthenbach (Oberpfalz).



Die West-V 100 lebt. Das zweite Bild in diesem Rückblick zeigt 212 285 der EVB beim Rangieren am Containerterminal beim Stadtlagerhaus im Regensburger Westhafen. Bei Besuchen zur Tochter schau ich immer gerne zum Westhafen oder Ostbahnhof, während die Frauen in der Altstadt shoppen :-)



Blick vom Zeckenparadies Abraumhügel im Gleisdreieck hinein in den Ostbahnhof , links das Einfahrsignal der Verbindungskurve aus Richtung Hof



Die künftige Waldershofer Umgehung, für die bereits Baurecht erteilt wurde, soll südlich der alten Feldwegbrücke die Bahn kreuzen. Mit einem Abbruch des bereits für den Fahrzeugverkehr gesperrten Bauwerks, den 077 027+232 618 mit dem verspäteten EZ 51617 unterqueren, ist zu rechnen.



Ein Zug mit neuen Postcontainern darf auch im Teil 2 nicht fehlen. Gerade zur richtigen Sekunde, der Einfahrt nach Weiherhammer, war die Regenzelle über Weiden etwas ostwärts gezogen



Am 11.Juni fuhren letztmals Triebwagen der CD als Ersatz für die seit März gekappte OPB 2 zwischen Cheb und Aš, ehe der Corona-Vorhang wieder aufging. Fahrten nach Tschechien waren endlich wieder möglich, mehr dazu im Teil 3





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.12.20 19:00.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

2. Quartal 2020 im Dieselnetz Nordostbayern (viele Bilder)

Gerald H 1000 26. Dezember 2020 16:15



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen