Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen
Themenübersicht Neues Thema Suche Datenschutzerklärung Impressum

Erweiterte Suche

Bad Reichenhall Nord, Winkl, Weilheim Au, Coburg-Beiersdorf, Weiden Nord, Weiden-Rehbühl, Ergolding, Straubing Hafen/Sand, Kaufbeuren-Haken, Marktoberdorf Nord, Füssen West, Kaufbeuren-Neugablonz, Hergensweiler, Schlachters, Weißensberg, Lindau-Oberreitna

02. September 2019 00:30
Quote
Schwandorfer
Wer sich noch erinnern kann: Bereits 2015 wurde ein Konzept vorgestellt, wo 20 neue Zugangsstellen an Bahnstrecken in Bayern entstehen sollen. [beg.bahnland-bayern.de]
Irgendwie ist es aber ruhig um das Projekt geworden. Werden die groß angekündigten Planungen überhaupt noch verfolgt?

Zwischen Freilassing und Berchtesgaden soll der in der „Stationsoffensive“ genannte neue Haltepunkt Bad Reichenhall Nord laut Bayerischer Eisenbahngesellschaft BEG (Ausbaumaßnahmen Freilassing - Berchtesgaden, Stand 2018), Landkreis Berchtesgadener Land (Mobilitätskonzept März 2018, Seite 308 - Achtung, großes PDF) und DB Station & Service (Bau-Informations-Dialog (BID) Regionalbereich Süd 24.07.2018, Seite 11) im Dezember 2021 in Betrieb genommen werden. Bei der Wiederinbetriebnahme des Haltepunkts Winkl an derselben Verbindung sind sich die Quellen nicht ganz einig; die BEG nennt auch hier Dezember 2021, der Landkreis keinen Termin und DB Station & Service Dezember 2022. Eine Finanzierungszusage des Freistaats Bayern gibt es ferner für einen neuen Haltepunkt Bad Reichenhall Mitte, wofür aber kein Inbetriebnahmetermin benannt ist.

Während die Haltezeit in Bad Reichenhall Nord bei heute etwa 18 Minuten Fahrzeit Freilassing–Bad Reichenhall fahrplantechnisch relativ problemlos „aufgefangen“ werden kann, können die beiden südlich des Bahnhofs Bad Reichenhall gelegenen Halte Bad Reichenhall Mitte und Winkl nur bedient werden, wenn die Fahrzeit Bad Reichenhall–Berchtesgaden die heutigen rund 27 Minuten nicht wesentlich überschreitet. Dazu soll vor allem der technisch ungesicherte Bahnübergang in Kilometer 2,4 entweder aufgelassen oder mit Halbschranken gesichert werden. Letzteres würde aufgrund der beengten Lage – die bahnquerende Straße Wappachweg mündet direkt nördlich des Gleises in die B 20 – offenbar nur mit einer Ampelanlage auf der bahnparallelen Bundesstraße möglich wäre. Über mögliche Lösungen wird seit ca. 20 Jahren diskutiert.


Der in der „Stationsoffensive“ genannte neue Haltepunkt Weilheim Au (in manchen Ankündigungen auch Weilheim Süd genannt) an der Strecke Weilheim–Peißenberg (–Schongau) wurde lokal überwiegend abgelehnt. So hat der Stadtrat Weilheim am 1. März 2018 mit 18:12 Stimmen gegen den Beginn des Planfeststellungsverfahrens gestimmt (Weilheimer Tagblatt 2. März 2018, Kreisbote Weilheim-Schongau] 6. März 2018). Die BEG bzw. der Freistaat verfolgen die Pläne entsprechend nicht weiter.


Der ebenfalls in der „Stationsoffensive“ genannte neue Haltepunkt Coburg-Beiersdorf an der Strecke nach Rodach soll laut Presseberichten (Neue Presse Coburg, Coburger Tageblatt jeweils vom 6. Juni 2019) im Dezember 2020 in Betrieb genommen werden. DB Station & Service nannte im Bau-Informations-Dialog (BID) 24.07.2018 (Seite 11) noch Juni 2020. Fahrplantechnische Bedingung für die Bedienung des Haltepunkts ist die technische Sicherung der Bahnübergänge Rodacher Straße und Friedrich-Rückert-Straße mit Halbschranken.


Weiden Nord und Weiden-Rehbühl aus der „Stationsoffensive“ tauchen im Bau-Informations-Dialog (BID) 24.07.2018 (Seite 11) der DB Station & Service gar nicht auf. Zumindest Ende 2015 waren sie in der damaligen BID-Präsentation noch enthalten. Mir ist unbekannt, was seither passiert ist, zumal Weiden-Rehbühl eine herausragende Fahrgastprognose hatte (siehe unten).


In Ergolding zwischen Landshut und Plattling sind die Pläne für einen neuen Haltepunkt aufgegeben worden. Im Mai 2017 gab die Gemeinde Ergolding in ihrem „Marktboten“ (Seite 2) bekannt, dass „die Deutsche Bahn“ der Rathausverwaltung mitgeteilt hat, dass „der geplante Bahnhaltepunkt in Ergolding auf absehbare Zeit nicht weiter verfolgt [wird]. Grund ist eine durchgeführte Fahrbahnverträglichkeitsprüfung, welche leider negativ ausfiel.“ Gemeint war sicher der Fahrplan, nicht die Fahrbahn: Die Fahrzeit zwischen Landshut und dem Kreuzungsbahnhof Landau (Isar) beträgt aktuell meist 28 Minuten.


Für den „Stationsoffensive“-Haltepunkt Straubing Hafen (oder Straubing Sand oder ggf. Hunderdorf; scheint noch offen) an der Strecke Straubing–Bogen wurden 2018 vorbereitende Maßnahmen (Grundstückstausch, Zuwegung) durchgeführt. Laut Straubinger Tagblatt vom 3. Januar 2019 gibt es nun aber (nicht näher benannte) technische Schwierigkeiten, wodurch die DB den Haltepunkt frühestens 2023 fertigstellen könne.


Die in der „Stationsoffensive“ genannten neuen Halte zwischen Buchloe und Füssen, also Kaufbeuren-Haken, Marktoberdorf Nord und Füssen West, sollen gemäß Aussage des bayerischen Verkehrsministers Dr. Hans Reichhart beim Verkehrsdialog Ostallgäu (Kreisbote, 1. März 2019) bis Ende 2022 fertiggstellt werden. Ende 2024 soll ein Haltepunkt Kaufbeuren-Neugablonz folgen. DB Station & Service nannte im Bau-Informations-Dialog (BID) 24.07.2018 (Seite 11) noch Ende 2021 für Füssen West und Kaufbeuren-Haken sowie Ende 2022 für Kaufbeuren-Neugablonz und Marktoberdorf Nord. Letzterer ist laut DB abhängig von einem „Projekt Marktoberdorf“, mutmaßlich Bahnübergangsanpassungen.


Zwischen Memmingen und Lindau ist der Bau der Haltepunkte Hergensweiler, Schlachters, Weißensberg, Lindau-Oberreitnau und Lindau-Aeschach aus der „Stationsoffensive“ sowie weiterer Halte in Memmingen Berufsbildungszentrum und Buxheim ist laut DB eine Umsetzung „zeitnah nach Abschluss des Streckenausbaus“, also ab 2021, vorgesehen. DB Station & Service nannte im Bau-Informations-Dialog (BID) 24.07.2018 (Seite 11) je nach Station Ende 2022 bzw. Ende 2023.



Allgemein ist zu diesem Thema auch die 2017 verfasste Antwort der Obersten Baubehörde im Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr auf eine schriftliche Anfrage des Landtagsabgeordneten Markus Ganserer (Bündnis 90/Die Grünen) interessant:

In Abschnitt 3a stehen die Fahrgastprognosen der BEG für die 20 in der ursprünglichen „Stationsoffensive“ enthaltenen Halte, in Abschnitt 3b die prognostizierten Baukosten. Weiden-Rehbühl hat mit 1.150 Fahrgästen pro (Wochen-)Tag die mit Abstand höchste Fahrgastprognose, gefolgt von Würzburg-Heidingsfeld Ost (690), Würzburg-Heidingsfeld West (520) und Aschaffenburg Ost (500).

In Abschnitt 2a wird knapp auf die Prognose und tatsächliche Fahrgastentwicklung von 35 seit 1996 reaktivierter oder neu gebauter Halte eingegangen. Auffälligerweise lag das tatsächliche Aufkommen (mit Datenstand maximal 2016, eher älter) bei 20 der 35 Haltepunkte über 30 % unter dem prognostizierten Aufkommen, darunter Neustadt (Waldnaab), Feilitzsch, Regensburg-Burgweinting, Coburg Nord und Rödental Mitte. Auffällig ist der Haltepunkt Rammingen (Bay) im Allgäu, der demnach ca. 15 Jahre nach der Reaktivierung von weniger als 61 Fahrgästen pro Tag genutzt wird.

Bei zehn Halten lag das Aufkommen im Rahmen von +/- 30 % zur Prognose, während die tatsächliche Nutzung die Prognose für Julbach, St. Alban, Rosenheim Hochschule, Weißenhorn und Hinrichsegen um je mehr als 30 % überstieg.


Grüße,
Georg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.09.19 00:31.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Was wurde eigentlich aus der Stationsoffensive Bayern?

Schwandorfer 508 29. August 2019 21:15

Re: Was wurde eigentlich aus der Stationsoffensive Bayern?

Arzberger 359 29. August 2019 22:54

Re: Was wurde eigentlich aus der Stationsoffensive Bayern?

tegernseebahn 361 29. August 2019 23:05

Hof??

Peles 353 30. August 2019 07:53

Re: Hof??

223 061 277 30. August 2019 18:54

Re: Hof??

Der Stebener 140 01. September 2019 12:21

Re: Was wurde eigentlich aus der Stationsoffensive Bayern?

MUEB_ERL 241 31. August 2019 06:08

Re: Was wurde eigentlich aus der Stationsoffensive Bayern?

JisBjoern 332 30. August 2019 12:46

Re: Was wurde eigentlich aus der Stationsoffensive Bayern?

MUEB_ERL 254 31. August 2019 06:12

Bad Reichenhall Nord, Winkl, Weilheim Au, Coburg-Beiersdorf, Weiden Nord, Weiden-Rehbühl, Ergolding, Straubing Hafen/Sand, Kaufbeuren-Haken, Marktoberdorf Nord, Füssen West, Kaufbeuren-Neugablonz, Hergensweiler, Schlachters, Weißensberg, Lindau-Oberreitna

GeorgR 222 02. September 2019 00:30

Re: Bad Reichenhall Nord, Winkl, Weilheim Au, Coburg-Beiersdorf, Weiden Nord, Weiden-Rehbühl, Ergolding, Straubing Hafen/Sand, Kaufbeuren-Haken, Marktoberdorf Nord, Füssen West, Kaufbeuren-Neugablonz, Hergensweiler, Schlachters, Weißensberg, Lindau-Oberre

ChristianMUC 139 02. September 2019 20:57

Danke!

Schwandorfer 124 03. September 2019 00:41

Re: Danke!

BD Regensburg 115 03. September 2019 13:32

Ablehnung Bahnhalt Weilheim Au

KBS-973 83 05. September 2019 15:11

Re: Danke!

GeorgR 98 03. September 2019 23:07



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen