Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen
Themenübersicht Neues Thema Suche Datenschutzerklärung Impressum

Erweiterte Suche

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

25. Juni 2022 14:12
EP3/5 schrieb:
-------------------------------------------------------

> Insbesondere private Unternehmen bringen häufig eine Innovationskraft ein,
> die man bei staatlichen Institutionen vergeblich sucht...
> Bestes Beispiel: der von Dir 223 061 bereits mehrfach in Frage
> gestellte geplante Einsatz der BR 218 auf der RE2
> von DB Regio. Innovation kann man das m.E. (und da
> wirst Du mir sicher zustimmen) nicht gerade
> nennen... Wer setzt stattdessen von Anfang auf
> Zweikrafttechnik? Die Privaten...
>

Servus nochmal,

auf dieses Argument gehe ich separat ein, weil es eigentlich nicht so ganz in diesen Thread passt. Natürlich ist es nicht innovativ, bis ggf. 2028 mit der BR 218 zu fahren, wo heute modernere Loks fahren. Aber es hat m.E. nicht gar so viel mit dem EVU zu tun. Zumindest ich habe auch nirgends gesagt, daß die heutige DB besser als die Privaten ist. Und DB Regio ist ja - wenn auch in Bundeseigentum - heute genauso privatrechtlich organisiert wie die anderen EVU, mit allen damit verbundenen Vor- und eben auch Nachteilen. Eine Diskussion „Privates EVU gegen DB Regio“ zu führen geht 28 Jahre nach der Bahnreform daher nun wirklich etwas an der Realität vorbei. Darum geht es meiner Meinung nach gar nicht. Aber die EVU-neutrale Fahrgast-Sicht hier unterzubringen ist offenbar schwierig.

Und außerdem würde - um auf den konkreten Fall einzugehen - wahrscheinlich jedes private EVU für einen Übergangsvertrag von 3-5 Jahren - wenn man sowieso betagte Fahrzeuge auf dem Hof stehen hat und der Aufgabenträger den Einsatz ausdrücklich erlaubt - natürlich ebenfalls diese Fahrzeuge einsetzen und nicht etwa zur BEG sagen: „Wir sind so super innovativ und beschaffen jetzt neue Fahrzeuge, obwohl wir trotzdem nicht mehr Geld von Euch bekommen“. Im Falle von München-Hof ist es doch eher umgekehrt: Wenn die BEG halbwegs moderne Triebfahrzeuge gefordert hätte, dann hätte sie wahrscheinlich für Los 1 des Übergangsvertrages nur einen Bewerber gehabt, nämlich den, der die Loks heute schon hat. Und das wollte die BEG offenbar nicht, nur deswegen hat man ausdrücklich Loks ab Baujahr 1975 erlaubt! Wie hier ja mehrfach geschrieben wurde, würde kein EVU, auch kein privates, für 3-5 Jahre auf eigene Rechnung neue Dieselloks beschaffen. Das Argument greift hier also m.E. überhaupt nicht.

Und zu den Zweikraftloks: Im Reiseverkehr für lokbespannte Züge (also vergleichbar München-Hof) ist mir bisher kein konkreter Einsatz bekannt, da es bisher auch noch gar keine zugelassene Lok dafür gibt. Aber im Güterverkehr war die DB-Tocher MEG ebenfalls schon ziemlich früh mit dabei (an der 20% VTG-Beteiligung wird es ja nicht gelegen haben?) und DB Cargo selbst hat die Loks bekanntermaßen mittlerweile auch. Da greift das Argument also ebenfalls nicht.

Gruß
223 061


PS:
Wo ich dagegen voll zustimme, das ist die erschreckende Lage bei DB Netz. Aber - wir erinnern uns - eben auch seit 28 Jahren privatrechtlich organisiert und mit Gewinnerwartung des Eigentümers. Das soll erst in den nächsten Jahren wieder anders werden. Ob eine klassische Staatsbahn in Deutschland heute tatsächlich für bessere Zustände sorgen würde - sehr schwer zu sagen. Wenn nicht, dann kann man aber trotzdem nicht sagen, daß der jetzige Zustand akzeptabel ist, es sei denn, man will sich als Volkswirtschaft aufgeben. Ich sage es nochmal: Entscheidend ist nicht, WIE man es macht, sondern was hinten rauskommt.


Edit: Formulierung verbessert.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.06.22 13:05.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

223 061 591 21. Juni 2022 22:35

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung!

Zugbeobachter 316 22. Juni 2022 10:37

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

gradausfahrer 306 22. Juni 2022 12:02

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

Eisenbahner1 241 22. Juni 2022 14:32

ICE-Lokführer lassen Triebzug drehen wg ausgef. Klima im Führerstand ...

Zugbeobachter 299 22. Juni 2022 14:39

Bericht gelesen?

Zugbeobachter 293 22. Juni 2022 14:34

Re: Bericht gelesen?

Eisenbahner1 250 22. Juni 2022 16:31

Re: Bericht gelesen?

domos 186 22. Juni 2022 23:04

Was, wenn jemand kollabiert?

MichiS 210 22. Juni 2022 22:30

Selbst den Bericht gelesen?

bayreuth 122 24. Juni 2022 02:23

ironisch gemeint ...

Zugbeobachter 113 26. Juni 2022 15:49

Sammelantwort

223 061 289 22. Juni 2022 19:23

Re: Sammelantwort

gradausfahrer 212 23. Juni 2022 07:24

Re: Sammelantwort

223 061 160 23. Juni 2022 12:01

Kommt halt immer auf die ganzen Beteiligten an, wie es abläuft

diesel-fan 158 23. Juni 2022 18:55

Re: Kommt halt immer auf die ganzen Beteiligten an, wie es abläuft

Eisenbahner1 198 23. Juni 2022 22:54

Re: Sammelantwort

apfelpfeil 117 24. Juni 2022 12:42

Re: Sammelantwort

Eisenbahner1 135 24. Juni 2022 15:05

Bahn aus einer Hand

223 061 127 24. Juni 2022 19:23

Re: Bahn aus einer Hand

EP3/5 208 24. Juni 2022 22:51

Re: Bahn aus einer Hand

223 061 147 25. Juni 2022 08:31

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

223 061 152 25. Juni 2022 14:12

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

apfelpfeil 95 29. Juni 2022 16:22

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

223 061 102 29. Juni 2022 18:14

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

EP3/5 86 29. Juni 2022 22:35

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

bayreuth 168 24. Juni 2022 02:18



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen