Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen
Themenübersicht Neues Thema Suche Datenschutzerklärung Impressum

Erweiterte Suche

Re: Bahn aus einer Hand

24. Juni 2022 22:51
Hallo zusammen,

Ich verfolge die Diskussion hier mit großem Interesse, danke an alle Beteiligten! Inbesondere mein Dank an geradeausfahrer für Deine Ausführungen, die ja recht anschaulich darstellen, was alles zu tun ist.

Nur beim Punkt "Bahn aus einer Hand" bin ich nicht der gleichen Meinung wie Eisenbahner1 und 223 061...
Eine Zusammenlegung von EVU und EIU hätte in beiden genannten Fällen meiner Meinung nach keine Vorteile gebracht. Oder was bringt es im Fall des liegen geblieben Zuges (laut einer PM war eine Antriebsstörung Schuld) wenn der Bahnmeister vom gleichen Unternehmen gezahlt wird wie der Triebfahrzeugführer? Beide hätten auch in einem integrierten Konzern unterschiedliche Vorgesetzte, die sich untereinander einigen müssen. Ohne Frage: für die Zusammenarbeit braucht es ein Regelwerk, aber ob das Regelwerk nun innerhalb eines Unternehmens gilt oder zwischen zwei Unternehmen spielt keine Rolle, solange sich jeder daran hält.

Um beim Beispiel Erkundungsfahrt zu bleiben: irgendein Fahrzeug nehmen und darauf los erkunden funktioniert auch nur so lange, wie die Hindernisse mit der Hand vom Gleis getragen werden können. Bei schweren Hindernissen braucht es entsprechends Gerät, wie z.B. Schwerkleinwagen mit Kran. Das sind m.E. die am Besten geeigneten Fahrzeuge für Erkundungsfahrten. Da kann ausreichend Personal und Werkzeug mitgenommen werden. Und die werden bekanntlich von den Eisenbahninfrastrukturunternehmen vorgehalten. Für solche Ereignisse wie ein Gewitter (oder auch für den jährlich wiederkehrenden Winter...) müssen solche Geräte in ausreichender Anzahl in der Fläche bereitgehalten werden; und natürlich im Sommer auch zur Vegetationpflege genutzt werden, damit Unwetter gar keinen großen Schaden anrichten können....

Die Lösung vieler aktueller Probleme im deutschen Eisenbahnwesen ist bei einer DB Netz (oder wie man sie auch immer zukünftig nennen mag) zu suchen, die in der Lage ist, dass Schienennetz ordentlich zu erhalten und wo sinnvoll zu verbessern. Dazu ist sie m.E. zur Zeit nicht der Fall... Vielleicht sogar in Form einer Behörde ähnlich den Straßenmeistereien? Und solange die Infrastruktur sich in einem guten Zustand befindet, können sich die EVU's auf ihre eigentliche Kernkompetenz konzentrieren: fahren. Die Trennung von EVU und EIU hat m.E. daher durchaus Vorteile. Insbesondere private Unternehmen bringen häufig eine Innovationskraft ein, die man bei staatlichen Institutionen vergeblich sucht... Bestes Beispiel: der von Dir 223 061 bereits mehrfach in Frage gestellte geplante Einsatz der BR 218 auf der RE2 von DB Regio. Innovation kann man das m.E. (und da wirst Du mir sicher zustimmen) nicht gerade nennen... Wer setzt stattdessen von Anfang auf Zweikrafttechnik? Die Privaten...

Dass das Nebeneinander von staatlichen und privaten Unternehmen, bei gleichzeitiger Trennung von Betrieb und Infrastruktur funktioniert, sieht man doch im ansonsten immer genannten Paradebeispiel Schweiz. Dort gibt es auch eine SBB Infrastruktur als Infrastrukturbetreiberin (Schweizer "EIU"), die unabhängig von der SBB Personenverkehr oder der SBB Cargo agiert. [Möglicherweise ist (zumindest zum Teil) in der Schweit der Schlüssel zum Erfolg, dass das Regelwerk nicht vom Staatskonzern kommt (wie in Deutschland) sondern von der zuständigen Bundesbehörde, aber das führt jetzt hier zu weit...]

Also: ich sehe keinen Vorteil die Trennung aufzuheben und zu einem vollständig integrierten Konzern (oder sogar zu einer "richtigen Staatsbahn", Stichwort "Bahn aus einer Hand") zurückzukehren.


Und noch ein kurzer Abstecher zum Thema Fenster: Dass es heute im Normalbetrieb häufig keine zu öffnenden Fenster mehr gibt (und vor allem keine großen Schiebefenster wie z.B. bei den Silberlingen) hat viele, gute Gründe, z.B.:
* Normative Vorgang in Bezug auf Behanglichkeit (Windzug bei offenen Fenster) und Lautstärke im Inneren
* Energieverbrauch (sowohl im Heiz- wie auch Kühlbetrieb, als auch der Luftwiderstand des Zugs)
* Druckdichtigkeit (jeder der schonmal bei einer nicht richtig verschlossenen Fahrzeugtür eine Zugbegegnung im HGV-Tunnel und minutenlang nichts mehr gehört hat, weiß von was ich rede...)
* Sicherheit (sowohl für die Fahrgäste die den Kopf rausstrecken, als auch die Leute die am Bahnsteig stehen und eine Bierdose an den Kopf bekommen...)

Für das Thema Notbelüftung, wie sie im vorliegenden Fall wohl nicht ausreichend gegeben war, muss natürlich eine Lösung her, ohne Frage...

Und noch ein abschließender Kommentar zum Thema "Verklagen": wenn ich im Stau auf der Autobahn, im Sommer ohne Schatten stehe, kann ich doch auch nicht den Stauverursacher wegen Freiheitsberaubung verklagen, oder...? Ich finde es immer wieder schade wenn mit zweierlei Maß gemessen wird...

VG,
EP3/5



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.06.22 23:05.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

223 061 591 21. Juni 2022 22:35

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung!

Zugbeobachter 316 22. Juni 2022 10:37

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

gradausfahrer 306 22. Juni 2022 12:02

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

Eisenbahner1 241 22. Juni 2022 14:32

ICE-Lokführer lassen Triebzug drehen wg ausgef. Klima im Führerstand ...

Zugbeobachter 299 22. Juni 2022 14:39

Bericht gelesen?

Zugbeobachter 293 22. Juni 2022 14:34

Re: Bericht gelesen?

Eisenbahner1 250 22. Juni 2022 16:31

Re: Bericht gelesen?

domos 186 22. Juni 2022 23:04

Was, wenn jemand kollabiert?

MichiS 210 22. Juni 2022 22:30

Selbst den Bericht gelesen?

bayreuth 122 24. Juni 2022 02:23

ironisch gemeint ...

Zugbeobachter 113 26. Juni 2022 15:49

Sammelantwort

223 061 289 22. Juni 2022 19:23

Re: Sammelantwort

gradausfahrer 212 23. Juni 2022 07:24

Re: Sammelantwort

223 061 160 23. Juni 2022 12:01

Kommt halt immer auf die ganzen Beteiligten an, wie es abläuft

diesel-fan 158 23. Juni 2022 18:55

Re: Kommt halt immer auf die ganzen Beteiligten an, wie es abläuft

Eisenbahner1 198 23. Juni 2022 22:54

Re: Sammelantwort

apfelpfeil 117 24. Juni 2022 12:42

Re: Sammelantwort

Eisenbahner1 135 24. Juni 2022 15:05

Bahn aus einer Hand

223 061 127 24. Juni 2022 19:23

Re: Bahn aus einer Hand

EP3/5 207 24. Juni 2022 22:51

Re: Bahn aus einer Hand

223 061 147 25. Juni 2022 08:31

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

223 061 152 25. Juni 2022 14:12

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

apfelpfeil 95 29. Juni 2022 16:22

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

223 061 102 29. Juni 2022 18:14

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

EP3/5 86 29. Juni 2022 22:35

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

bayreuth 168 24. Juni 2022 02:18



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen