Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen
Themenübersicht Neues Thema Suche Datenschutzerklärung Impressum

Erweiterte Suche

Re: Sammelantwort

23. Juni 2022 07:24
Servus nochmal,

dass die Diskussion emotional wird, liegt auf der Hand.

Wir als Betriebseisenbahner fühlen uns dann angegriffen, wenn es in Richtung allgemeiner Anklage geht (ich erlaube mir, einfach mal für die Betriebler zu sprechen). Es wäre wirklich wünschenswert, jeden Fall separat zu betrachten, zu analysieren und dann jeweils zu sagen, war top oder war miserabel oder wie auch immer. Aber wenn ich dann lese "Freiheitsberaubung", "Hilfskräfte verklagen", usw., ohne dass man ggf. aktiver Eisenbahner ist, und selbst wenn man einer sein sollte, ohne Erfahrung um solche Situationen ist, fühle ich mich persönlich angegriffen.
Als Notdienstler / Notfallmanager ist man draußen unter enormem Streß. Jeder ruft an, es wird immer überlegt, wo krieg ich einen Ersatzzug her, was mach ich mit den Fahrgästen, kann ich evakuieren, wie kann ich evakuieren, wie geht´s dem Lokführer, wo bleibt die Hilfslok, undsoweiter undsoweiter.

Die bestimmt berechtigte Kritik muss m. A. nach an die Politik gehen, die auf Biegen und Brechen privatisieren wollte und für den aktuellen Ist-Zustand letztendlich verantwortlich ist. Wir als Aktive müssen Regeln und Vorgaben beachten, und kommen aus der Nummer nun mal nicht raus.


Hypothetisches Beispiel:
Ein Zug bleibt liegen.

Wo ist grad der Notfallmanager, welchen Anfahrweg hat er?
Wo ist grad der Notdienst des EVU, welchen Anfahrweg hat er?
Wo steht eine Hilfslok, die losgeschickt werden kann?
Hab ich einen Lokführer für diese Hilfslok? Wenn ja, wie lang ist er schon im Dienst?
Wann kommt der Fahrplan für die Lok, damit sie losfahren kann?
Hab ich ggf. schon eine andere Störung, und bereits die Hilfslok, den Ersatz-Tf dorthin disponiert?
Ist der Notfallmanager bereits mit einem anderen Fall gebunden?
Brauche ich weiteres Personal, wie Oberleitungstrupp, Werkstattpersonal? Wenn ja, wann können die da sein?
Wie zugefahren ist die Strecke, also: bring ich die Hilfslok schnell an den Zug? Muss ich Gegengleis mit Befehl befahren, oder geht das signalmäßig?
Kann ich überhaupt noch fahren, oder ist die Strecke auch nicht mehr nutzbar?
Kann ich aus der Fahrtrichtung der Hilfslok, also von hinten, an den Zug, oder muss ich von der anderen Seite ranfahren?
Kann ich am Standort des Zuges evakuieren (Schallschutzwände, topografische Einschränkungen)?
Krieg ich Busse zugesagt für die Reisenden (Schülerverkehr, Berufsverkehr)?
Wen hab ich alles im Zug? Rollstuhlfahrer, Menschen mit Krücken, Kinderwagen, kann ich unter diesen Umständen überhaupt evakuieren?
Wie siehts im Zug aus - welche Störung liegt an (Fahrleitung? Fahrzeugschaden)?
Gibt es Störabhilfemaßnahmen? Wie umfangreich sind diese?

Als Lokführer versuche ich, die Störung zu beheben. Dabei klingelt mein Handy, der Zugfunk, Gott und die Welt ruft an, ich soll alles am Besten gleich und sofort beheben, wissen und entsprechend agieren. Und bin dabei ggf. alleine, kein Servicepersonal mit an Bord, und sollte mich nun natürlich auch um die Fahrgäste kümmern. Sag ich dann ehrlicherweise "ich weiß es nicht wie es weitergeht; ich muss mich um das Fahrzeug kümmern und versuche, es wieder fahrbereit zu machen", hab ich mit Sicherheit ein paar dabei, die jetzt hochtakten und die Stimmung im Zug im Handumdrehen kippen lassen.


Nur mal als ein paar Punkte.
Natürlich kann jeder ein Fenster einschlagen, oder die Türnotentriegelung betätigen. Aber wenn jetzt einem etwas passiert (Fahrgast A öffnet die Türnotentriegelung, Fahrgast D fällt aus der Tür) - wer hat jetzt an den Folgeschäden schuld? Das kann und darf nicht das EVU, oder das Personal vor Ort sein.


Was ich letztendlich vermisse, ist, dass wie gesagt jeder Fall genau betrachtet wird. Und dass es auch mal heißt, die Leute waren zwar leider lange eingeschlossen im Zug, aber alle draußen vor Ort Tätigen haben unter Beachtung der Vorgaben und Gegebenheiten ihr Bestes gegeben, und alle wurden letztendlich evakuiert. Als Eisenbahner bin ich mit meinem EVU verbunden, ich fühle mich da zugehörig, und deswegen auch persönlich angegriffen wenn eine pauschale Kritik kommt. Das mag ein zugegeben subjektiver Eindruck sein, aber 30 Jahre Eisenbahn haben ihren Erfahrungswert.

Wir als aktive Eisenbahner, egal bei wem und für wen wir fahren, reißen uns alle den Allerwertesten auf, jeden Tag, bei jeder Zugfahrt, in jeder Situation. Für unsere Fahrgäste, für die zu befördernden Güter. Das gilt auch für alle Personale im Stellwerk, in den Transportleitungen usw.
Und das wird in solchen Momenten nicht gesehen, nicht berücksichtigt, und wie ich finde auch nicht anerkannt.

Vielleicht noch nicht einmal so sehr von den Fahrgästen, aber die Presse nimmt da gern die schlagzeilenträchtigere Variante, als sachlich darüber zu berichten. Und auf diesen Zug wird nur zu gern aufgesprungen (man erlaube mir dieses Wortspiel). Und nach dem Motto "unseren täglichen Shitstorm gebe uns heute", sei SocialMedia Lob und Dank. Ich bin überzeugt, dass viele von uns einfach Angst haben, auch noch über diesen Weg "eine mitzukriegen".

Und darum geht es / ging es mir.

Gruß,
gradausfahrer
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

223 061 591 21. Juni 2022 22:35

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung!

Zugbeobachter 316 22. Juni 2022 10:37

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

gradausfahrer 305 22. Juni 2022 12:02

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

Eisenbahner1 240 22. Juni 2022 14:32

ICE-Lokführer lassen Triebzug drehen wg ausgef. Klima im Führerstand ...

Zugbeobachter 299 22. Juni 2022 14:39

Bericht gelesen?

Zugbeobachter 292 22. Juni 2022 14:34

Re: Bericht gelesen?

Eisenbahner1 250 22. Juni 2022 16:31

Re: Bericht gelesen?

domos 185 22. Juni 2022 23:04

Was, wenn jemand kollabiert?

MichiS 210 22. Juni 2022 22:30

Selbst den Bericht gelesen?

bayreuth 121 24. Juni 2022 02:23

ironisch gemeint ...

Zugbeobachter 113 26. Juni 2022 15:49

Sammelantwort

223 061 289 22. Juni 2022 19:23

Re: Sammelantwort

gradausfahrer 211 23. Juni 2022 07:24

Re: Sammelantwort

223 061 160 23. Juni 2022 12:01

Kommt halt immer auf die ganzen Beteiligten an, wie es abläuft

diesel-fan 158 23. Juni 2022 18:55

Re: Kommt halt immer auf die ganzen Beteiligten an, wie es abläuft

Eisenbahner1 198 23. Juni 2022 22:54

Re: Sammelantwort

apfelpfeil 117 24. Juni 2022 12:42

Re: Sammelantwort

Eisenbahner1 135 24. Juni 2022 15:05

Bahn aus einer Hand

223 061 127 24. Juni 2022 19:23

Re: Bahn aus einer Hand

EP3/5 207 24. Juni 2022 22:51

Re: Bahn aus einer Hand

223 061 147 25. Juni 2022 08:31

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

223 061 152 25. Juni 2022 14:12

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

apfelpfeil 95 29. Juni 2022 16:22

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

223 061 101 29. Juni 2022 18:14

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

EP3/5 86 29. Juni 2022 22:35

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

bayreuth 168 24. Juni 2022 02:18



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen