Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen
Themenübersicht Neues Thema Suche Datenschutzerklärung Impressum

Erweiterte Suche

Sammelantwort

22. Juni 2022 19:23
Daß dies eine emotionale Diskussion wird, damit habe ich schon fast gerechnet. Ich bin auch nicht sicher, welche der Antworten mir gelten und welche dem verlinkten Artikel. Ich kann das aber so jedenfalls nicht ganz stehenlassen:


Punkt 1:
Der Ausgangsbeitrag betrachtet die Dinge nicht "vom Schreibtisch aus", wie mir unterstellt wurde, sondern aus der Sicht eines regelmäßigen Bahn-Fahrgastes (auch zu beruflichen Zwecken), der schon seit langem (und zumindest bisher noch!) eine BC50 besitzt. Das vorweg.

Punkt 2:
In meinem Ausgangsbeitrag habe ich bewusst nur einen Satz aus dem verlinkten Artikel zitiert, dabei ging es mir ausschließlich um die heute oft festzustellende Dauer bis zur Organisation einer Weiterbeförderung nach dem Liegenbleiben eines Zuges (oder in ähnlichen Situationen). Der eine Fall diente mir nur als Beispiel. Ich habe weder etwas zur Klimaanlage erwähnt (die bei kaputtem Zug natürlich logischerweise nicht geht), noch habe ich den Ablauf vor der Evakuierung kritisiert. Ich habe auch nicht "krakeelt" oder mit Anzeigen gedroht, warum also steht das in einer Antwort auf meinen Beitrag? Oder war das nur falsch angehangen? Viele Stammkunden im Personen- und Güterverkehr drohen aber - gerade derzeit - sehr wohl mit Abwanderung zu anderen Verkehrsträgern, oder sie sind bereits seit langem abgewandert bzw. waren trotz bestehender Möglichkeit noch nie Bahnkunde (siehe Verkehrsträger-Anteil). Wer das nicht wahrnimmt, der steckt den Kopf in den Sand.

Punkt 3:
Daß die benötigte Zeitdauer in solchen Fällen ihre Gründe hat, das bezweifle ich nicht. Aber das allein macht es halt trotzdem noch nicht hinnehmbar, zumindest nach meinem (vielleicht etwas altmodischen?) Verständnis des Systems Bahn.

Punkt 4:
Fast immer, wenn ich in Eisenbahn-Foren aus Fahrgastsicht auch nur leise Kritik übe, dann fühlen sich gleich Eisenbahner angegriffen. Warum eigentlich? Wenn man sich etwas mit der Materie beschäftigt, dann wird doch ganz schnell klar, daß fast immer die derzeit herrschenden verkehrspolitischen, organisatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen das Problem sind, und nicht die hart arbeitenden Eisenbahner vor Ort. Warum also immer gleich diese Emotionalität?

Punkt 5:
Daß die Eisenbahner selbst vor Ort an der Situation - auch bei großem Einsatz - meist kaum etwas verbessern können, das ändert aber doch trotzdem nichts an den Auswirkungen für die Fahrgäste. Soll man einfach stillhalten? Und ich warne davor, die Bahn-Kunden alle über einen Kamm zu scheren! Sicherlich benehmen sich so manche Fahrgäste daneben. Aber nicht jeder ist ein 9 EUR Spaßausflügler oder auf Sauftour zum Stadion usw. Es gibt auch noch treue Bahnkunden (sofern man sie noch nicht vergrault hat), und die fahren meist auch wegen Beruf, Ausbildung und familiärer Situation oder nutzen wie ich aus gesundheitlichen Gründen überwiegend den ÖPNV. Nicht nur zum Spaß! Wenn dann wegen unterschiedlichster Gründe die Fahrt sich ungeplant um viele Stunden verzögert, dann ist das aus meiner Sicht sehr wohl diskussionswürdig, oder nicht? Die Staatsbahnzeit wurde ja zurecht erwähnt. Da fuhren zwar viel weniger Züge und die hatten (was mich nicht störte), auch keine Klimaanlage, aber ich behaupte, die Verlässlichkeit war insgesamt deutlich höher und bei Störungen konnte deutlich schneller reagiert werden.

Ich bin auch etwas resigniert, wünsche aber dennoch einen schönen Abend.

Gruß
223 061

(Edith hat Tippfehler korrigiert)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.06.22 19:42.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

223 061 591 21. Juni 2022 22:35

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung!

Zugbeobachter 316 22. Juni 2022 10:37

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

gradausfahrer 305 22. Juni 2022 12:02

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

Eisenbahner1 240 22. Juni 2022 14:32

ICE-Lokführer lassen Triebzug drehen wg ausgef. Klima im Führerstand ...

Zugbeobachter 298 22. Juni 2022 14:39

Bericht gelesen?

Zugbeobachter 292 22. Juni 2022 14:34

Re: Bericht gelesen?

Eisenbahner1 249 22. Juni 2022 16:31

Re: Bericht gelesen?

domos 185 22. Juni 2022 23:04

Was, wenn jemand kollabiert?

MichiS 210 22. Juni 2022 22:30

Selbst den Bericht gelesen?

bayreuth 121 24. Juni 2022 02:23

ironisch gemeint ...

Zugbeobachter 113 26. Juni 2022 15:49

Sammelantwort

223 061 288 22. Juni 2022 19:23

Re: Sammelantwort

gradausfahrer 211 23. Juni 2022 07:24

Re: Sammelantwort

223 061 160 23. Juni 2022 12:01

Kommt halt immer auf die ganzen Beteiligten an, wie es abläuft

diesel-fan 158 23. Juni 2022 18:55

Re: Kommt halt immer auf die ganzen Beteiligten an, wie es abläuft

Eisenbahner1 198 23. Juni 2022 22:54

Re: Sammelantwort

apfelpfeil 117 24. Juni 2022 12:42

Re: Sammelantwort

Eisenbahner1 135 24. Juni 2022 15:05

Bahn aus einer Hand

223 061 127 24. Juni 2022 19:23

Re: Bahn aus einer Hand

EP3/5 207 24. Juni 2022 22:51

Re: Bahn aus einer Hand

223 061 147 25. Juni 2022 08:31

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

223 061 152 25. Juni 2022 14:12

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

apfelpfeil 95 29. Juni 2022 16:22

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

223 061 101 29. Juni 2022 18:14

Re: Off Topic - Innovation versus Pseudo-Wettbewerb

EP3/5 85 29. Juni 2022 22:35

Re: Liegengebliebene Züge - zumutbare Zeit bis zur Weiterbeförderung (mL)?

bayreuth 168 24. Juni 2022 02:18



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen